Ausverkauft?

Lass dich benachrichtigen sobald das Produkt wieder verfügbar ist und sichere Dir einen exklusiven Rabatt

Nein Danke ich möchte keinen VIP Angebote

In nur 5 einfachen schritten zu einer neuen gewohnheit

Jeder Dritte fasst gute Vorsätze für das neue Jahr und möchte somit in seinem Leben etwas zum positiven verändern. Jedoch haben über 80 % dieser Menschen ihre Vorsätze zum Jahreswechsel bereits im Januar schon wieder aufgegeben. Damit du deine Vorsätze langfristig umsetzen kannst, solltest du dein Vorhaben zu einer Gewohnheit machen. 

Wir alle möchten unser Leben positiver und gesünder gestalten, egal ob mit gesünderer Ernährung, regelmäßigen Sporteinheiten, Meditation oder die regelmäßige Einnahme von Vitaminen. Aus dem Vorhaben, sollte eine Routine entwickelt werden und nach nur wenigen Tagen wird daraus eine Gewohnheit.

MOTIVATION IST DAS, WAS DICH ANTREIBT.
GEWOHNHEIT IST DAS, WAS DICH AM LAUFEN HÄLT.


Wir zeigen dir wie du dir in nur 5 einfachen Schritten eine Gewohnheit aneignest und in deinen Alltag integrieren kannst. 

 

1. MOTIVATION

Bevor du startest solltest du eine Sache auswählen, welche du in deinem Leben verändern möchtest. Hast du dir ein Vorhaben ausgesucht ist es nun im nächsten Schritt von Bedeutung auch den Grund für die Veränderung zu betrachten. Stell dir am besten die Frage, warum du das machen möchtest und was genau dich dazu motiviert. 

Möchtest du beispielsweise dein Wohlbefinden steigern oder deine Gelenkschmerzen in den Griff bekommen? Super, dann kannst du dir diesen Grund von nun an immer wieder als Motivation in deinen Gedanken hervorrufen. Dadurch, dass du einen Grund hast dein Vorhaben umzusetzen, bleibst du motiviert und die Wahrscheinlichkeit, dass du es regelmäßig tun wirst, ist höher. 


2. TRIGGER

Um eine neue Gewohnheit zu entwickeln benötigst du einen Auslöser. Wir merken oftmals gar nicht wie viele Gewohnheiten wir eigentlich jeden Tag haben. Ob es das Zähneputzen ist, der tägliche Kaffee oder das Frühstück. Nutze eine bereits bestehende Gewohnheit, um dir eine neue Gewohnheit anzueignen. Somit wird es dir leichter fallen etwas neues in deinen Alltag zu integrieren. Verbinde deine neue Gewohnheit am besten mit einem positiven Trigger, auf den du dich freust. Wie bereits in der Forschung bekannt ist wirkt sich nämlich das Belohnungssystem positiv auf das Gehirn aus und es kann schneller mit etwas neuem verknüpft werden.

Also wähle deinen passenden Trigger und bestimme wann, wo und wie du dein Vorhaben umsetzen möchtest. Denk daran, dieser Trigger hilft dir dein Vorhaben langfristig zur Gewohnheit zu machen.

 


3. FOKUS

Für den Anfang solltest du dir nicht zu viel vornehmen. Beginne lieber mit kleinen Dingen und lege deinen Fokus darauf. Die ersten Tage sind die entscheidenden um eine Routine zu entwickeln, deshalb bleib dran und fokussiere dich darauf. Anfangs wirst du dich an das Neue erst gewöhnen müssen aber nach nur einigen Tagen wirst du sehen wie selbstverständlich es für dich wird. 

Hast du dir beispielsweise vorgenommen regelmäßig Sport zu treiben, solltest du zu Beginn mit leichten Übungen starten und dich nach der Zeit immer weiter steigern. 


4. BEGINNE

Das wichtigste eine Gewohnheit aufbauen, ist damit zu beginnen. Du kannst in
deinem Leben nur etwas verändern, wenn du auch wirklich den ersten Schritt gehst und damit beginnst. Wenn du einmal angefangen hast, kannst du dann darauf aufbauen. 

Hast du dir die ersten 3 Schritte überlegt, dann beginne damit.

Unser Tipp: Stell dir zu Beginn einen Wecker oder bitte einen Freund darum dich daran zu erinnern oder stell dir z. B. deine Vitamine sichtlich zu deinem Triggerpunkt, damit du täglich daran erinnert wirst. 

 

 

5. WIEDERHOLUNG

Beständigkeit ist der Schlüssel, um Gewohnheiten aufzubauen! Wiederhole täglich dein Vorhaben zur gleichen Zeit und am selben Ort, so gewöhnst du dich am schnellsten an eine neue Sache und schon bald wird sich daraus eine Gewohnheit entwickeln. 

Denk daran, dass bei Nahrungsergänzungsmitteln eine regelmäßige Einnahme von mindestens 2 Monaten notwendig ist, um die Wirkung zu erkennen - also bleib dran, es wird sich lohnen!



Das neue Verhalten wird sich mit jedem Tag ein wenig mehr verselbstständigen bis es nach einigen Tagen zur Gewohnheit wird. Dabei werden einfachere Verhaltensweisen schneller zur Gewohnheit als komplexere. 

Die regelmäßige Einnahme von Vitaminen ist beispielsweise ein einfaches Verhalten, an welches du dich ziemlich schnell gewöhnen kannst. Vor allem bei Nahrungsergänzungsmitteln ist eine regelmäßige Einnahme von mindestens 2 Monaten besonders wichtig, um die Wirkung im Körper zu erkennen. 

Wusstest du, dass jedes unserer Produkte auch als Abonnement erhältlich ist? Es ermöglicht eine konsistente Einnahme von Vitaminen ohne lange Unterbrechungen bis die neue Lieferung Zuhause eintrifft. Durch diese Regelmäßigkeit beginnt der Körper zu nutzen, was die Inhaltsstoffe zu bieten haben und die Wirkung wird ersichtlich.

Erfahre hier mehr über unsere Abonnements.

Hinterlasse einen Kommentar